Molveno – Rifugio Pedrotti

Bis zum Rifugio Pedrotti, die größte Hütte am Brenta

Diese gehört definitiv zu den Wanderungen, an die man auch zu Hause noch lange denkt. Sie werden eine Route von mittlerer/hoher Intensität in Bezug auf die Anstrengung erforschen, die gleichermaßen zufriedenstellend in Bezug auf das Panorama sein wird!

Von der Pradél-Hochebene (1367 m) folgen Sie dem Weg 340, auf scheinbar flachem Gelände, der unter den Wänden des Croz dell’Altissimo verläuft und das Rifugio Croz dell’Altissimo auf 1430 m erreicht. Ihr Blick schweift vom Molvenosee über die senkrechten Wände des Croz dell’Altissimo bis zum Campanil Bas.

Vom Rifugio Croz dell’Altissimo über den Wildbach und links hinauf erreicht man am Ende des Waldes das Rifugio Selvata auf 1630 m.

Auf diesem Teilstück gibt es einige etwas ausgesetzte Stellen, die besondere Aufmerksamkeit verlangen.

Weiter geht es im Zickzack auf dem Weg 319 unterhalb des Cima delle Fontane Fredde über den kleinen Wildbach Acqua della Dosola und durch ein Wiesengelände mit den Ruinen der alten Baita dei Massodi (1994 m).

Wandert man weiter, kommt man zum Rifugio Tosa und kurz darauf schließlich zum Rifugio Pedrotti.

Wenn Sie noch Luft haben und bis zur Bocca di Brenta weitergehen möchten, reicht ihr Blick bis zur Presanella.

Der Rückweg verläuft bis zum Rifugio Selvata auf demselben Weg. Von hier geht es auf einem ziemlich steilen Waldweg bergab, bis man den Forstweg des Valle delle Seghe kreuzt und weiter bis Molveno.


Wer uns mag der folgt uns

Prossima webcam Webcam precedente

Loading...

webcam

Newsletter abonnieren



Stornieren
schließen

Anfrage Informationen

Anfrage senden